Presseerklärung der Freie Wähler Fraktion zum Beschlussvorschlag zur Schulentwicklung

Die Freie Wähler Fraktion bedauert, dass der von der Mehrheit der Fraktionen als Kompromiss akzeptierte Beschlussvorschlag im Zuge der Sitzung seitens der Verwaltung als nicht akzeptiert abgelehnt und den Beschlussvorschlag der Verwaltung prioritär zur Abstimmung gebracht hat. Der Kompromissvorschlag lautet:

„In Filderstadt muss auf eine sinkende Zahl der Anmeldungen an den Werkrealschulen reagiert werden. Filderstadt steht der Einrichtung einer Gemeinschaftsschule offen gegenüber. Dabei hat die Fortentwicklung der bisherigen Schulstandorte und der bestehenden Schularten Berücksichtigung zu finden, insbesondere die der aktuellen Werkrealschulstandorte. Es ist dabei dem Umstand Rechnung zu tragen, dass auch bei Einrichtung einer Gemeinschaftsschule der Besuch einer Werkrealschule in halbtags- bzw. offener Form zumindest an einem der bisherigen Werkrealschule nach Maßgabe der Schülerzahlenentwicklung so lange wie möglich bestehen bleiben soll. Im Weiteren ist der Ausbau eines Ganztagesbereichs an einer Realschule voranzubringen. Synergien zugunsten der Raumressourcen ist bei den weiteren Entscheidungen Priorität einzuräumen.“

Die Freie Wähler Fraktion hat mit guten Gründen am Beginn der Sitzung aufgrund zahlreicher offener Fragen eine Vertagung des Tagesordnungspunktes wegen internen Beratungsbedarfs beantragt, was gegen den bisherigen fraktionsübergreifenden Brauch mehrheitlich abgelehnt wurde. Die von uns genannten Gründe wurden in der Diskussion vielfach bestätigt, da sich mit einem entsprechenden Beschluss für eine Gemeinschaftsschule zahlreiche Fragestellungen verbinden, die dabei zu beachten sind.

Die Freie Wähler Fraktion hat sich trotz zahlreicher nach wie vor offener Fragen für eine Zustimmung zum genannten Kompromissvorschlag ausgesprochen, da sie hierin die meisten der von ihr eingebrachten Argumente aufgenommen sieht. Damit haben sich die Freien Wähler im Sinne der Sache und der von der Entscheidung betroffener Schulkollegien, Elternschaft und Schülerschaft in hohem Maß kompromissbereit gezeigt, ohne die von ihr bisher vorgebrachten Argumente abzuschwächen.

Die Freie Wähler Fraktion wird sich auch weiterhin an einer sachlichen und sachorientierten Diskussion beteiligen und dankt allen herzlich, die sich mit hohem Engagement auf den Weg einer Schulentwicklung machen.

Mit freundlichen Grüßen für die Freie Wähler Fraktion,
Stefan Hermann, Fraktionsvorsitzender und Pressesprecher


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 28.09.2018
    Gemüsehof Hörz in Bonlanden um 18.30 Uhr Gespräch mit den Freien Wählern Filderstadt zum Flächennutzungsplan
    • 11.10.2018
    Firmenbesuch bei Boss mit den Freien Wählern Filderstadt um 15.30 Uhr
    • 15.10.2018
    Regionalkonferenz der Freien Wähler bei Firma Festo, Esslingen (Ruiter Str. 82)