Stellungnahme zur S-Bahn Stillegung und der Weiterführung ins Neckartal:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Traub,

ganz herzlich danke ich im Namen der Freie Wähler Fraktion für ihre deutlichen Ausführungen und Begründungsdarlegungen zur geplanten zeitweisen Stilllegung der S-Bahn nach Filderstadt sowie die Situation im Blick auf einen Ringschluss ins Neckartal beim Neujahrsempfang der Stadt Filderstadt. In beiden Punkten ist eine konzertierte Aktion aller in Filderstadt gefordert und damit ein möglichst enger Schulterschluss zwischen Verwaltung und Gemeinderat.

Die Freie Wähler Fraktion stellt deshalb folgenden Antrag:

Stadtverwaltung und Gemeinderat erstellen und beschließen zeitnah – spätestens bis zur entsprechenden Sitzung des Gemeinderates, an der Vertreter der Deutschen Bahn anwesend sind – eine entsprechend gemeinsam getragene Stellungnahme gegenüber den Verantwortlichen der Planungen einer zeitweisen Stilllegung der S-Bahn sowie der Planungen eines Ringschlusses der S-Bahn über Filderstadt und Neuhausen ins Neckartal. Diese Stellungnahme soll auch an die Region Stuttgart und den Landkreis Esslingen sowie die Regionalversammlung und den Kreistag sowie die Organe der interkommunalen Zusammenarbeit auf den Fildern gerichtet werden. In der Stellungnahme sollen Argumente aufgeführt werden, dass eine zeitweise Stilllegung der S-Bahn nach Filderstadt unbedingt verhindert werden und ein Ringschluss der S-Bahn ins Neckartal über Filderstadt und Neuhausen geführt werden muss.

Ich danke schon jetzt sehr herzlich für Ihr Engagement.

Mit freundlichen Grüßen der Freie Wähler Fraktion Filderstadt

Stefan Hermann, Fraktionsvorsitzender


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels