Presse-Erklärung der Freie Wähler Fraktion Filderstadt zu den Darlegungen der DB im Blick auf die Stilllegung der S-Bahn nach Filderstadt vom 18.2.2019

Die Freie Wähler Fraktion bedauert sehr, dass die Deutsche Bahn ohne Kompromiss und konkrete Zusagen zu einem verlässlichen Ersatzverkehr an ihrer Planung festhält, die S-Bahnverbindung nach Filderstadt für ein Jahr stillzulegen. Für uns Freie Wähler ist diese Situation nicht hinnehmbar.
Die Freie Wähler Fraktion hält an ihrer Forderung fest,
dass alle geprüften Alternativen zur derzeit vorgesehenen einjährigen Stilllegung der S-Bahn nachvollziehbar offengelegt werden,
dass die Alternativen des Schienenersatzverkehrs nicht erst in der rechtlich vorgesehenen Frist mit den betroffenen Kommunen und dem Kreis Esslingen besprochen werden,
dass hinreichend geklärt ist, wie die Passung des Schienenersatzverkehrs infrastrukturell bewerkstelligt werden kann,
dass ein auch angesichts der verkehrlichen Belastung auf den Fildern verlässlicher Schienenersatzverkehr ebenso rechtsverbindlich sichergestellt wird wie die strenge Unterschreitung und Einhaltung der einjährigen Sperrfrist.
Wir freuen uns, dass alle Fraktionen des Gemeinderates darum besorgt sind, dass die Filderstädter Bürgerinnen und Bürger eine verlässliche Anbindung an den Öffentlichen Nahverkehr gewährleistet haben.

Stefan Hermann, Fraktionsvorsitzender Freie Wähler Gemeinderat Filderstadt


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels