Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Traub,

am Freitag, 26.4.,  fand erstmals in Filderstadt eine Demonstration „fridays for future“ statt, bei denen der Klimaschutz im Mittelpunkt steht.

Anlässlich der derzeit immer deutlicher werdenden Wirkungen des Klimawandels auch im Blick auf Filderstadt – erinnert sei an die extreme Trockenheit vergangenen Sommer und die nach wie vor nicht wieder aufgefüllten Wasserreserven sowie die Extremwetterereignisse mit Überschwemmungen vergangenes Jahr – stellt die Freie Wähler Fraktion Filderstadt folgenden Antrag:

dav

Die Freie Wähler Fraktion Filderstadt beantragt, dass die Stadt Filderstadt konkrete Klimaschutzziele 2030 formuliert, in denen konkrete Umsetzungsschritte zur Erreichung dieser Ziele festgelegt sind.
Dabei sind unter anderen die Vermeidung von CO2-Ausstoss,
Maßnahmen zur Vermeidung weiterer Versiegelung von Flächen,
die Förderung von Zisternennutzung (beispielsweise bei den Abwassergebühren),
Maßnahmen zur weiteren Reduzierung von Frischwasserverbrauch,
der Ausbau und die Attraktivierung des Öffentlichen Nahverkehrs und
städtebauliche Maßnahmen gegen innerstädtische Erwärmung im Sommer zu berücksichtigen.
Die entsprechenden Klimaschutzziele sind in einem Nachhaltigkeitsmanagement festzuhalten, zu überprüfen und nachzuweisen.

Wir Freie Wähler möchten, dass die Stadt Filderstadt mit der Formulierung konkreter Klimaschutzziele parallel zum Flächennutzungsplan sowie die Mobilitätsentwicklungsplan einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leistet und diese mit konkreten Maßnahmen und Schritten hinterlegt.
Nicht zuletzt möchten wir Freie Wähler, dass die Maßnahmen der Umweltbildung in den verschiedensten Einrichtungen nachhaltig gefördert werden.

Mit freundlichen Grüßen für die Freie Wähler Fraktion Filderstadt

Stefan Hermann, Fraktionsvorsitzender


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels