Am Anfang der Sitzung des Technischen Ausschusses zum Thema Sanierungsgebiet in gut gefüllter FILharmonie stand ein bisher noch nie gewesener Vorgang: Die Erste Bürgermeisterin Schreiber entschuldigte sich dafür, dass die Beratungen zum Thema nach dem pandemiebedingten Ausfall einer umfangreichen Informationsveranstaltung stattfinden sollte, ohne diese vorher nachzuholen.

So stellen wir Freie Wähler uns die Haltung der Verwaltung vor! Dass im Vielerlei der Aufgaben – gerade angesichts der ungeahnten Herausforderungen der Pandemie – auch Fehler passieren, ist menschlich. Und deshalb ist es guter Stil, diese auch offen einzuräumen und sich dafür zu entschuldigen. Wir wünschen uns, dass dieser neue Stil nun Kreise zieht!

Wir Freie Wähler danken für die ausführlichen und aufschlussreichen Informationen bei der Sitzung. Wir danken auch, dass die Bewegung „Aufbruch Plattenhardt“ und eine Gruppe von Skeptikern der Sanierung zuvor ein Gespräch geführt hatten. Auch die Freie Wähler Fraktion hatte im Vorfeld den Kontakt mit beiden Gruppen gesucht.

Wir sind guter Dinge, dass sich die noch offenen Fragen nun nach und nach klären werden und damit die Betroffenen, die das Sanierungsprogramm nutzen möchten, diese auch möglichst bald nutzen können.

Stefan Hermann, Fraktionsvorsitzender Freie Wähler Filderstadt


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels