Newsletter der Freie Wähler Fraktion Filderstadt 

Freie Wähler bewirtschaften am 31. März 2019 die Bonländer Kelter
Die Kelter ist für uns ein wichtiges Freizeitziel in Filderstadt. Deshalb haben wir beantragt, im Zuge der Sanierung des Wengertwegs auch gleich den Weg zur Kelter in Bonlanden zu sanieren. Dabei könnte eine Wasserleitung gelegt werden, mit der die Kelter und der Uhlbergturm als zwei wichtige bewirtschaftete Freizeitziele an die Wasserversorgung angebunden werden.

Ein Osterei ist mehr als ein Ei – neue Ausstellung im Stadtmuseum Filderstadt
Schon zum wiederholten Mal hat die Sammlerin, Frau Peter, aus Wendlingen, ihre wertvollen Sammlerstücke für eine österliche Ausstellung im Heimatmuseum zur Verfügung gestellt. Die Kunstwerke enthalten, so Frau Peter, bei der Ausstellungseröffnung im Beisein von Fraktionsvorsitzendem Stefan Hermann, „Symbole, die damals immer verstanden wurden“. So steht der Kreis für das Geschlossene ohne Anfang und Ende, das Viereck für die Vierzahl der Himmelsrichtungen, der Jahreszeiten oder der Winde, also für die Gesamtheit. An fast allen Wochenenden ist die Künstlerin selbst anwesend. „Wer ein gefärbtes Osterei mitbringt und ein Teppichmesser kann mit mir gemeinsam sein Osterei künstlerisch gestalten“, so die Einladung der Künstlerin. Wir Freie Wähler freuen uns, dass diese Ausstellung möglich ist und laden herzlich dazu ein.

Freie Wähler Fraktion stellt Antrag zu Erstellung einer Schulradwegkarte
Die Freie Wähler Fraktion unterstützt die Initiative des Gesamtelternbeirats Schulen zur Erstellung einer Schulradwegkarte für alle Schulen in Filderstadt. Bisher gibt es diese nur für einige Schulen. Die Karte soll auch Gefahrenpunkte ausweisen. Ferner haben wir beantragt, dass alle Schulradwege im Winterdienst berücksichtigt werden. Das Gespräch hat gezeigt: Wir Freie Wähler stimmen mit den Zielen des Gesamtelternbeirates – inklusive einer zentralen Küche für die Mittagessen für Ganztagesschulen und einer beruflichen Schule auf den Fildern zu. Auch stehen wir für die Vielfalt der Schularten in Filderstadt.

Ein unglaublich breites Sportangebot – Mitgliederversammlung des TSV Bernhausen
Der Bericht des Vorstandes, aber auch die Berichte aus den 11 Abteilungen bei der Mitgliederversammlung haben gezeigt, wie viele verschiedene Angebote der Verein für die Bürgerinnen und Bürger macht und wie viele Menschen diese Angebote nutzen. Dies alles ist nur möglich durch die engagierte Arbeit des Vorstandes, der Abteilungsleitenden und der Übungsleiter/innen bzw. Trainer/innen. Wir Freie Wähler haben uns immer dafür eingesetzt – zuletzt bei der notwendigen Nachrüstung der Flutlichtanlage mit LED-Licht – dass den Sportvereinen eine entsprechende Infrastruktur zur Verfügung steht. Dies werden wir auch bei der Umsetzung des Sportstättenleitplanes tun. Wir danken ganz herzlich für das großartige gesellschaftliche Engagement aller Verantwortlichen.

Freie Wähler setzen sich für Realisierung eines Hospizes ein
Nach der Gründung des Fördervereins zur Gründung eines Hospizes auf den Fildern hat sich Freie Wähler Fraktionsvorsitzender Stefan Hermann für eine Unterstützung einer Grundstücks- und/oder Immobiliensuche durch die Stadtverwaltung eingesetzt und seinen Wunsch unterstrichen, dass das Hospiz in Filderstadt eingerichtet werden kann.

Mitgliederversammlung CVJM Bonlanden und Jahresprogramm des Evangelischen Jugendwerks Bernhausen:
Christliche Jugendarbeit ist unersetzbar in Filderstadt
Allein schon ein Blick in das Wochen- und Jahresprogramm zeigt die Vielfalt der Angebote der christlich geprägten Jugendarbeit – und dies hauptsächlich getragen von ehrenamtlich Mitarbeitenden. Zahlreiche hauptamtliche Mitarbeiter/innen werden durch den Verein zur Förderung evangelischer Jugendarbeit finanziert.
Diese Angebote machen einen Großteil aller Angebote für Kinder und Jugendliche in Filderstadt aus. Nicht zuletzt sind sie Träger der Mobilen Jugendarbeit und zum Teil auch der Schulsozialarbeit.
Das Beispiel des Vorstands des CVJM Bonlanden zeigt, dass junge Menschen bereit sind, auch Verantwortung auf Leitungsebene und hohe finanzielle Verantwortung zu tragen. Wir Freie Wähler sagen herzlichen Dank und werden dieses Engagement auch weiterhin gerne unterstützen, zumal uns sehr an der Vielfalt der Angebote liegt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels