Fast ein Drittel der Bürger/innen von Filderstadt haben Migrationshintergrund. Die Vielfalt Filderstadts wird von über 120 Nationalitäten geprägt. Alle Bürger/innen sollen hier gerne leben, eine Heimat haben, sich wohlfühlen, dieselben Chancen haben und gleichermaßen an der Gesellschaft teilhaben können.

Die Stadtverwaltung Filderstadt will die Bürger/innen beteiligen, gemeinsam soll ein Integrationskonzept von Filderstädtern für Filderstädter erarbeitet werden.

An der ersten Integrationskonferenz im DBG beteiligten sich  mehr als 100 Personen aus Migrantenorganisationen, Schulen, Arbeitskreis Asyl, Gemeinderat und Verwaltung. Barbara Scheubert, Leiterin des Amts für Integration, Migration und Soziales, und die Integrationsbeauftragte Maryna Kuzmenko gaben einen Einblick in die bisherigen Aktionen. Sie stellten für die Konferenz Arbeitsgruppen zusammen, die sich mit verschiedenen Themen befassten wie Bildung, Gesundheit und Wohnen.  Die Ergebnisse wurden anschließend dem Gremium vorgestellt. Nun bleibt die Aufgabe für den Gemeinderat, die Weichen für die Umsetzung zu stellen. Wir danken allen, die sich die Zeit genommen haben, die Integration ein Stück voranzubringen.

Die Ergebnisse der 1. Integrationskonferenz werden bei einer 2. Veranstaltung am 19. Oktober 2019 vorgestellt. Wer am Ball bleiben möchte, sollte sich diesen Termin vormerken.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels