Besuch der Gartenschau Remshalden mit Bürgermeister Reinhardt Molt

Trotz hochsommerlicher Temperaturen machte sich am Samstagnachmittag eine muntere Schar von 25 Personen auf Einladung des Stadtverbandes der Freien Wähler Filderstadt e.V. mit der S-Bahn auf den 60-minütigen Weg zur Gartenschau in Remshalden. An der S-Bahn-Haltestelle stand Bürgermeister Reinhardt Molt bereits am Bahnsteig und empfing die fröhliche Filderstadt-Truppe mit Brausetütchen, die dort hergestellt werden.
Der Anruf und die Anfrage der Freien Wähler aus Filderstadt habe ihn „saumäßíg“ gefreut. „Das hat mir gezeigt, dass die Filderstädter mich nicht vergessen haben.“ Sofort hatte er sich am Telefon zur Führung durch die Gartenschau bereit erklärt.
An jedem Brunnen, im Schatten dichter Baumkronen gab es eine kleine Durchschnaufpause mit kurzen Vorträgen des ehemaligen Filderstädter Baubürgermeisters, der letztes Jahr die Bürgermeisterwahl von Remshalden gewonnen hat. Nach einer Wanderung durch Wald und Flur, inklusive Besichtigung und Besteigung eines Wasserfalls, einem Marsch durch schöne Wohnbaugebiete mit herrlicher Aussicht landete die Truppe dann bei der Gartenschau.

 

 16 Kommunen sind an der Remstal Gartenschau beteiligt. Durch alle Gemeinden zieht sich die Idee der 16 weißen Stationen, entworfen von namhaften Architekten. In Remshalden steht im Bürgerpark, der die Gartenschau beherbergt, ein weißer Rosenpavillion, der inzwischen schon einige Hochzeiten behütet hat. Im Weltgarten stehen auf der Fläche einer Weltkarte typische Pflanzen der Kontinente. Zum Ausruhen und Verweilen laden Kunstwürfel ein, gestaltet von Mitgliedern des hiesigen Kunstvereins. Die Partnerschaftsskulptur repräsentiert die vier internationalen Partnerstädte. Auf dem Entdeckerweg, einer Kooperation der Kirchengemeinden, sieht man Tugenden und Untugenden bildlich in Holz umgesetzt wie z.B. die schiefe Bahn. Weitere Elemente der Gartenschau sind der naturnahe Wasserspielplatz mit Mehrgenerationen-Fitnessparcour, ein Schauweinberg und ein bienenfreundlicher Rosenlehrgarten.
Alle Teilnehmer/innen und die Freien Wähler Filderstadt e.V. bedanken sich herzlich bei Bürgermeister Molt für die euphorische, sachkundige und humorige Führung. Nach einer Vesperpause verabschiedete er uns um 19 Uhr wieder am Bahngleis und entschand in seinen wohlverdienten Feierabend.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels